Wir helfen

Wann helfen wir?

Wenn ihnen Unrecht geschehen ist, setzen wir uns für sie ein. Wenn sie Fragen haben, stehen wir ihnen mit Wissen und Erfahrung zur Seite.

Sie können sich an uns wenden, wenn sie Betroffener oder Angehöriger sind und z. B. ein Problem, einen Konflikt oder eine Beschwerde haben über

  • eine psychiatrische Klinik, einen niedergelassenen Arzt oder Therapeuten,
  • einen Sozialpsychiatrischen Dienst oder eine psychologische Beratungsstelle,
  • einen Anbieter von Betreutem Einzelwohnen, einer Wohngemeinschaft oder einem Heim,
  • eine Tagesstätte, eine Zuverdienst- oder Integrationsfirma oder
  • einen gesetzlichen Betreuer.

Selbstverständlich behandeln wir ihre Anliegen streng vertraulich.

Wie helfen wir?

Sie schildern uns ihre Situation am Telefon, per Mail oder im direkten Gespräch. Oft können wir ihnen sofort weiter helfen. Andernfalls suchen wir im Team nach einer Lösung oder ziehen Fachleute zu Rate.

Sie hören sich unsere Vorschläge an und entscheiden, was sie daraus machen. Bei jedem Schritt treffen sie die Entscheidung, wie es weiter gehen soll.

Auf Wunsch vereinbaren wir einen Gesprächstermin mit der Gegenseite und vermitteln. In diesem Gespräch verhalten wir uns neutral und hören auch die andere Seite. Wir tun dies jedoch in ihrem Interesse. Sie können ihre Sicht der Dinge vorbringen.

Im Idealfall sollte es gelingen, eine Lösung des Problems oder Konflikts zu erreichen und den Stein des Anstoßes zu beseitigen.

Leider können wir nicht in jedem Fall helfen. Eine juristische Beratung oder Vertretung könne wir nicht übernehmen.